Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Covid-19: Aktuelle Informationen der Botschaft Abidjan für Reisende

12.03.2020 - Artikel
Zettel mit Aufschrift Coronavirus: Kann / Darf ich noch reisen? vor Backdrop des Krisenstabes der Bundesregierung
Coronavirus: Kann / darf ich noch reisen?© Auswärtiges Amt

Stand: 20.03.2020


Der Ausbruch des Coronavirus (Covid-19) führt zu Verunsicherung bei vielen Reisenden. Bitte beachten Sie zum Thema alle Hinweise des Auswärtigen Amts unter

www.auswaertiges-amt.de/corona .


Für Reisende (Deutschland Richtung Côte d’Ivoire):

Welche Einreisebeschränkungen Côte d'Ivoire vorgenommen hat, entnehmen Sie bitte den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise .


Für Reisende (Côte d’Ivoire Richtung Deutschland):

Deutsche und EU-Staatsangehörige, die zurzeit von Côte d’Ivoire nach Deutschland reisen möchten, werden von den Einschränkungen des Flugverkehrs betroffen sein. Sollte dies auf Sie zutreffen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@abidjan.diplo.de, damit wir Ihre Daten erfassen und Ihnen helfen können, Ihre Rückreise nach Deutschland zu organisieren.


Nennen Sie uns in Ihrer Nachricht folgende Daten: Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Passnummer und –gültigkeit, Telefonummer(n), Email-Adresse. Bitte schildern Sie außerdem kurz Ihre Situation.

Wir werden Ihnen den Eingang Ihrer Nachricht bestätigen und uns auch persönlich mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie beraten. Bitte geben Sie uns hierfür etwas Zeit.

Die Botschaft ist auch telefonisch unter 22 44 20 30 (Mo. – Fr. von 8 – 14 Uhr und Mo. u. Do. bis 17 Uhr) sowie zusätzlich rund um die Uhr unter 07 08 23 43 für Sie erreichbar.


Für Drittstaatsangehörige (d.h. für Personen, die keine deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit besitzen) gilt:

Die Staats- und Regierungschefs der EU und der assoziierter Staaten haben am 17.03.2020 beschlossen, der Empfehlung der EU-Kommission zu folgen und zur Eindämmung von COVID-19 bzw. der weiteren Verbreitung des Corona-Virus einen Einreisestopp zunächst von 30 Tagen für alle „non essential travels“ aus Drittstaaten in den EU+ Raum zu verhängen.

Bundesminister Seehofer hat eine entsprechende Anordnung am gestrigen Abend nach Art. 14, 6 Schengener Grenzkodex mit sofortiger Wirkung erlassen. Ausdrücklich ausgenommen vom Einreisestopp sind:

  • an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende EU-Bürger (eingeschlossen GBR StA) und der Schengen Assoziierten Staaten sowie ihre Familienangehörige,
  • an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende Drittstaatsangehörige mit langfristigem Aufenthaltstitel (einschließlich nationaler Visa, die durch eine Botschaft ausgestellt wurden),
  • Drittstaatsangehörige mit sogenannten “essential functions„, darunter fallen laut Beschluss:
    - Gesundheitspersonal und -forscher, Pflegeberufe,
    - Grenzgänger, Transportpersonal im Warenverkehr und anderen notwendigen Bereichen (zB Air-Crews),
    - Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen, militärisches Personal, humanitäre Helfer soweit in Ausübung ihrer Funktion,
    - Transitpassagiere (auch solche, die durch konsular. Hilfe ins Heimatland zurückgeführt werden),
    - Passagiere, die aufgrund zwingender familiärer Gründe reisen,
    - Personen, die internationalen Schutz benötigen, oder aus anderen humanitären Gründen.

Andere Personen können bis zum Ende dieser Maßnahme nicht einreisen.

Die Annahme und Bearbeitung von Visaanträgen von Personen, auf die keine der o.g. Ausnahmen zutrifft, ist bis auf Weiteres ausgesetzt.


Informationen für Personen in Côte d’Ivoire zum Vorgehen im Verdachts- oder Krankheitsfall

Bei Fieber und Atemwegsbeschwerden nach einem Aufenthalt in den Ausbruchsgebieten oder engem Kontakt mit einer erkrankten Person aus den Ausbruchsgebieten innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor Erkrankungsbeginn, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf und besprechen das weitere Vorgehen.

Zentrale Stelle für Verdachtsfälle von Covid-19 ist in Côte d’Ivoire das

Institut National d’Hygiène Publique (INHP), Treichville, Abidjan

erreichbar unter der N° vert 50 08 08 86 sowie unter 21 24 92 78 / 21 25 97 99 / 21 25 35 10.

 

Auch die kostenlosen Notfallnummern 143 oder 101 sind erreichbar, um Verdachtsfälle zu melden und sich zu informieren.

Krankenwägen sind in Côte d’Ivoire unter den Rufnummern 185 und 22 44 53 53 zu erreichen (Samu).



nach oben